Dachfensteraustausch mit Kühlert

Dachfenster erneuern und Energie sparen

Zweifach- oder Dreifachverglasung?

Bei der Planung Ihrer neuen Dachfenster spielen vor allem die Verglasung und das Rahmenmaterial eine wichtige Rolle. Eine Zweifachverglasung – oft auch als Doppelglasfenster bezeichnet – gilt heute als das Minimum. Die besten thermischen Eigenschaften bietet jedoch eine Dreifach-Wärmeschutzverglasung: Sie dämmt bis zu sechsmal besser als eine Isolierverglasung mit zwei Scheiben.

Die entscheidende Kennzahl ist dabei der U-Wert, der den Wärmeverlust eines Bauteils angibt. Je kleiner dieser Wert, desto besser ist die Dämmung. Mit einer Dreifachverglasung, die auch die BAFA für ihre Förderung vorschreibt, lassen sich Spitzenwerte von 0,5 W/m²·K erzielen. Bei einer Zweifachverglasung liegt der U-Wert mit 2,8 W/m² deutlich darunter.

Planen Sie neue Dachfenster, sollten Sie deshalb in der Regel auf eine Dreifach-Wärmeschutzverglasung setzen. Damit lassen sich Ihre Heizkosten am deutlichsten senken. Damit allerdings die dreifachverglasten Fenster ihre Vorteile voll ausspielen kann, müssen auch Dach und Wände wirksam gedämmt sein.

Welche Dachfenstertypen gibt es?

Die Fenstertypen unterscheiden sich vorwiegend in ihrer Öffnungsfunktion:

  • Klapp-Schwing-Fenster: Ihr großer Öffnungswinkel ermöglicht einen freien Ausblick und komplette Bewegungsfreiheit vor dem Fenster. Geöffnet wird es über einen Griff an der Unterkante.
  • Schwingfenster: An der Mittelachse verankert, kippen die Fensterhälften beim Öffnen nach außen und innen. Der Griff liegt an der Oberkante – Schwingfenster sind deshalb auch für Kinderzimmer geeignet.
  • Dachbalkon: Ein Klappfenster oben und ein nach außen aufklappbarer Teil unten – mit dieser zweiteiligen Lösung entsteht ein Mini-Balkon.

Welche Dachfenstertypen gibt es?

Verglasung mit Schallschutz

Sie wünschen sich ein ruhigeres Zuhause? Dann sollten Sie eine Dachfensterverglasung wählen, die zugleich Lärm- bzw. Schallschutz bietet. Moderne Fenster werden in 6 Schallschutzklassen kategorisiert. Je höher die Klasse, desto besser ist auch die Schalldämmung. Mit einer auf Schallschutz optimierten Dreifachverglasung gehört Lärmbelästigung der Vergangenheit an!

Mehr Licht im Dachgeschoss

Wenn Sie Ihr altes Dachfenster ersetzen müssen, bietet es sich an, den Fensterausschnitt zu vergrößern und mehrere und/oder größere Fenster einzusetzen. Auf diese Weise bringen Sie noch mehr Licht und Luft in Ihre Dachwohnräume. Von bodentiefen Dachfenstern über Fensterelemente mit mehreren Fenstern bis hin zum Dachbalkon – für lichtdurchflutete Wohn(t)räume unter dem Dach gibt es viele Optionen!

Zubehör für Dachfenster

Ein Dachfensteraustausch ist auch die perfekte Gelegenheit, um die neuen Fenster mit zusätzlichem Komfort auszustatten.

Verdunkelung und Hitzeschutz

Wenn sich im Sommer Ihre Wohnung in eine Sauna verwandelt, kann es schnell sehr unangenehm werden. Denken Sie deshalb beim Dachfensteraustausch auch gleich an die passenden Außenrollläden.

Smarte Bedienung für Dachfenster

Moderne Dachfenster lassen sich auf Wunsch auch per Smartphone steuern.

Insektenschutz für Dachfenster

Im Sommer mit offenem Dachfenster schlafen – ein herrliches Gefühl! Um es zu genießen, brauchen Sie aber unbedingt ein Insektenschutzrollo. So können Sie jederzeit frische Luft hereinlassen, während lästige Mücken, Wespen, Fliegen und sogar Pollen draußen bleiben.

Dachfenster selbst tauschen oder Fachbetrieb beauftragen?

Für den Dachfensteraustausch ist in der Regel ein Fachbetrieb erforderlich. Nur wenn Sie handwerklich sehr versiert sind, ist die Maßnahme auch in Eigenregie möglich. Lassen Sie sich am besten bei uns in Borgentreich oder Brakel beraten. Auf Wunsch empfehlen Ihnen unsere Fachberater gerne auch einen Dachdecker-Fachbetrieb. Wenn Sie sich für einen Profi entscheiden, übernimmt dieser auch die Entsorgung des Bauabfalls.

Wird der Dachfensteraustausch gefördert?

Der Dachfensteraustausch kann als Einzelmaßnahme mit einem Zuschuss von 15 % vom Bundesamt für Ausfuhrkontrolle (BAFA) gefördert werden. Neben Dachfenster fallen u. a. auch Rollläden und Smart-Home-Lösungen unter die BAFA-Förderung.

Planen Sie den Dachfensteraustausch nicht als Einzelmaßnahme, sondern im Rahmen einer Komplettsanierung auf einen KfW-Effizienzhaus-Standard, können Sie im KfW-Programm „Wohngebäude – Kredit 261“ einen zinsgünstigen Förderkredit von maximal 150.000 Euro pro Wohneinheit beantragen. Hinzu kommen ein Tilgungszuschuss von 5 bis 25 % – je nach erreichtem Effizienzhaus-Niveau – und weitere Boni, wenn Ihr Haus bestimmte Kriterien erfüllt.

Sie können den Dachfensteraustausch vorfinanzieren? Dann bietet der Steuerrabatt vom Finanzamt eine alternative Fördermöglichkeit. Pro Wohneinheit können dabei 20 % der Sanierungskosten – maximal 40.000 Euro – geltend gemacht werden.*

Nutzen Sie unseren Fördermittelservice

Die verschiedenen Födermöglichkeiten sind nicht so leicht zu durchblicken. Je nach Modernisierungsmaßnahme und Gebäudeart gibt es hier viele Optionen. Unser Fördermittelservice kann hier unterstützen.  

Hier informieren

*Die hier angegebenen Daten und Informationen zur energetischen Sanierung und der damit verbundenen Fördermöglichkeiten (Stand: Juni 2024) dienen zur Orientierung und können sich ändern. Für aktuelle und verbindliche Informationen empfehlen wir Ihnen, einen Energieeffizienz-Berater zu Rate zu ziehen.

Dachfensterausstellungen in Borgentreich und Brakel

Ob Schwingfenster, Klapp-Schwingfenster oder Balkonfenster und Sonderlösungen: An unseren Standorten in Borgentreich und Brakel können Sie die Vielfalt von Dachfenster-Lösungen erkunden. Auch Zubehör wie Rollläden, Jalousien, Markisen, Hitze- und Insektenschutz sowie digitale Erweiterungen finden Sie bei uns in breiter Auswahl. Gerne begleitet Sie auch ein Fachberater durch unsere Produktausstellungen und berät Sie vor Ort.

Oder vereinbaren Sie direkt einen Termin!

Standort
Borgentreich

Sascha Nothvogel

Telefon: 05645 780216

E-Mail:

Standort
Brakel

Werner Müller

Telefon: 05272 373816

E-Mail: